Unsere Jubiläumsbörse am 02.11.2008

  

  

Ein anstrengender Tag stand uns bevor. Morgens um 9.00 Uhr trafen sich zwei Leute, um die Hinweisschilder für unsere Börsenbesucher an den Zufahrtsstraßen in Peine und Stederdorf aufzuhängen. Die andere Truppe traf sich um kurz vor 10.00 Uhr im Vereinslokal um alles für die Zierfisch- und Pflanzenbörse aufzubauen. Tische wurden aufgestellt, die Tischdecken aufgelegt. Diese Aufgabe hatten drei Leute zu bewältigen. Immerhin mussten 45 Meter Ausstellungsfläche so aufgebaut werden, dass die Besucher ohne Probleme die Fische und Pflanzen betrachten konnten. Zwei weitere Vereinsmitglieder bauten die Tombola auf und sortierten die Preise. Mittlerweile waren die zwei „Schilderaufhänger“ auch eingetroffen und halfen tatkräftig mit.

  

  



  

  

Auch Kaffee- und Kuchenbuffet mussten aufgebaut werden. Dafür danken wir den fleißigen Hausfrauen. Stromanschlüsse und Wasserschlauch mussten bereitgestellt werden. Um ca. 11.00 Uhr waren die ersten Aussteller auch schon da, um ihre Stände aufzubauen. Nach und nach trafen dann fast alle Aussteller ein. Die ersten Besucher waren schon um 13.00 Uhr da und warteten geduldig, bis um 14.00 Uhr die Eröffnung war. Da einige Aussteller morgens noch auf einer anderen Börse waren, wurde es zum Schluss sehr hektisch, aber wir haben es doch rechtzeitig geschafft.

  

  

Um genau 14.00 Uhr hatten wir Eröffnung und die Besucher strömten regelrecht in den Saal. Es wurde alles gut angenommen und die Aussteller waren zufrieden mit der Abgabe der Pflanzen und Fische. Auch unser Verein konnte die Unkosten für Werbung, Saalmiete und Kaffee abdecken. Viele Besucher sind nämlich der Meinung, dass der Verein durch den Verkauf der Fische und Pflanzen Geld verdient, und waren enttäuscht, dass sie noch Eintritt bezahlen mussten. Aber zur Info: Der Verein organisiert nur und stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung. An dem Verkauf haben wir keinen Gewinn. Um 15.00 Uhr wurden dann die Gewinner von unserem Wettbewerb „Schönstes Aquarium im Landkreis Peine“ bekannt gegeben. Bei diesem Wettbewerb konnten sich Aquarianer, die keine Vereinsmitglieder sind, anmelden. Eine „Jury“ unseres Vereins hat dann die Aquarien der Bewerber bei ihnen zu Hause besichtigt und bewertet.

  

  


  

  

Um ca. 16.30 Uhr wurde die Kasse geschlossen und die Aussteller begannen mit dem Abbauen ihrer Anlagen. Jetzt mussten wir alle noch einmal kräftig durchstarten. Sobald die Aussteller abgebaut hatten, begannen wir mit den Aufräumungsarbeiten. Ehe wir wieder alles abgebaut und verstaut hatten, war es 18.00 Uhr und alle waren ganz schön erledigt aber sehr zufrieden, denn alles lief wunderbar. Nun noch die Hinweisschilder abnehmen, dann ist alles geschafft. Ein anstrengender aber erfolgreicher Tag geht zu Ende. Mit dem Gefühl, wieder ein paar Menschen die Aquaristik näher gebracht zu haben, freuen wir uns alle schon auf ein Wiedersehen im Februar 2009.